Zeugenschutz - Witness Protection
Zeugenschutz - Witness Protection

Literatur

Juristische Dissertation zum Zeugenschutz von Dr. Christian Siegismund auf der Homepage der Universität Osnabrück

https://repositorium.uni-osnabrueck.de/bitstream/urn:nbn:de:gbv:700-2009112517/2/E-Diss965_thesis.pdf

 

Deutsche Nationalbibliothek

http://d-nb.info/998598135/34

 

 

 

Umgang mit bedrohten Zeugen - Empfehlungen zur Vernehmung und zum Zeugenschutz; Verlag für Polizeiwissenschaft - Reihe "Polizeipsychologische Praxis" Band 7

http://www.polizeiwissenschaft.de/schriftenreihen.php?series_id=64

 

 

Dietmar Heubrock: Einsatzkarten Vernehmung

- Empfehlungen zur Arbeit mit dem Inneren Team eines bedrohten Zeugen

- Empfehlungen zum Umgang mit Migrantinnen im Kontext des Menschenhandels

http://www.polizeiwissenschaft.de/einsatzkarten.php

 

Mundtot. Ich war die Frau eines Gotteskriegers - von Doris Glück. ISBN-13 978-3-471-78678-9

http://www.buchtips.net/rez1240-mundtot-ich-war-die-frau-eines-gotteskriegers.htm

 

Prof. Dr. Peter Platen:

"Kirchenbuchführung bei Personen im Zeugenschutzprogramm"

in: Iustitia est constans et perpetua voluntas ius suum cuique tribuendi
20 Jahre Studiengang Lizentiat im Kanonischen Recht an der Westfälischen Wilhelms-Universtität Münster; Festschrift für Klaus Lüdicke zum 70. Geburtstag S. 257-
274

Schüller, Thomas und Zumbült, Martin (Hrsg.)

Mit freundlicher Genehmigung des Wingen-Verlag, Essen (2014), ISBN Nummer: 978-3-87497-283-3

 

http://www.wingenverlag.de/?seite=shop/details&id=271&kategorie=&main_kat=&start=&nr=

"Kirchenbuchführung bei Personen im Zeugenschutzprogramm" (Prof. Dr. Peter Platen)
Prof. Dr. Platen - Leiter der Abteilung Kirchliches Recht im Bistum Limburg - stellt aktuelle Probleme von Katholiken im Zeugenschutz dar und entwickelt überzeugende Vorgehensweisen für die Praxis, die einen Beitrag dafür leisten können, dass Katholiken in Zeugenschutzprogrammen ohne Sorge um Aufdeckung der Tarnidentität ihren Glauben auch aus den Sakramenten leben können.
Kirchenbuchführung-Zeugenschutz-Platen.p[...]
PDF-Dokument [218.9 KB]

Presse / TV / WWW

http://www.wdr.de/programmvorschau/wdrfernsehen/sendung/2017-06-28/42328308/leben-unter-der-tarnkappe-wenn-der-zeugenschutz-die-existenz-zerstoert.htmlDr. iur. Christian Siegismund in Süddeutsche Zeitung

"Zeugenschutz - Wer reden will, bekommt ein neues Leben"

http://www.sueddeutsche.de/politik/zeugenschutz-in-deutschland-wer-reden-will-bekommt-ein-neues-leben-1.1039152

 

Dr. iur. Christian Siegismund in tvDIGITAL - So läuft Zeugenschutz wirklich "Die Kronzeugin - Mord in den Bergen" im ZDF

http://www.tvdigital.de/magazin/tv-aktuell/die-kronzeugin-mord-in-den-bergen-im-zdf

 

Dr. iur Christian Siegismund unter "Weiterführende Informatioen" in taz

Zeugenschutz der Berliner Polizei - "Dein Freund und Lügner - Wer gegen einen Verbrecher aussagt, muss Rache fürchten. Die Berliner Polizei schafft es nicht, Zeugen stets zu schützen – und macht Falschaussagen."

http://www.taz.de/!113111/

 

Wikipedia - Die freie Enzyklopädie zum "Zeugenschutz-Harmonisierungsgesetz" (ZSHG) vom 11. Dezember 2001 (BGBl. I S. 3510)

http://de.wikipedia.org/wiki/Zeugenschutz-Harmonisierungsgesetz

 

Wikipedia - Die freie Enzyklopädie zu "Zeugenschutzprogramm"

http://de.wikipedia.org/wiki/Zeugenschutzprogramm#cite_note-1

 

Frankfurter Rundschau (07.09.2011)

"Zeugenschutz - In den Fängen der Mafia"

http://www.fr-online.de/panorama/zeugenschutz-in-den-faengen-der-mafia,1472782,10801404.html

 

Mainzer Allgemeine Zeitung (31.01.2013)

"Verrat geheimer Details gefährdet Zeugenschutz"

http://www.allgemeine-zeitung.de/politik/rheinland-pfalz/verrat-geheimer-details-gefaehrdet-zeugenschutz_12792366.htm

 

Rocker-Info (25.01.2014)

"Ex Satudarah Boss Ali Osman im Zeugenschutz"

http://www.rocker-info.net/ex-satudarah-boss-ali-osman-im-zeugenschutz/

 

Radio Duisburg (24.01.2014)

http://www.radioduisburg.de/duisburg/lokalnachrichten/lokalnachrichten/archive/2014/01/24/article/das-zeugenschutzprogramm-fuer-den-ex-satudarah-praesidenten-ali-osman-scheint-schon-voll-zu-greifen.html

 

Stern TV (30.01.2014)

Prozess gegen Ex-Satudarah-Anführer Die widersprüchlichen Wahrheiten des Ali Osman

http://www.stern.de/tv/sterntv/prozess-gegen-ex-satudarah-anfuehrer-die-widerspruechlichen-wahrheiten-des-ali-osman-2085926.html

 

Berliner Zeitung (01.11.2013)

Von Asyl bis Zeugenschutz Wie könnte Snowden nach Deutschland kommen?

http://www.berliner-zeitung.de/spionage-skandal/von-asyl-bis-zeugenschutz-wie-koennte-snowden-nach-deutschland-kommen-,23568638,24877802.html

 

Handelsblatt (04.07.2013)

Parteichef Gabriel SPD will Zeugenschutzprogramm für Snowden

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/parteichef-gabriel-spd-will-zeugenschutzprogramm-fuer-snowden/8448348.html

 

ARD (25.10.2013)

Ströbele fordert Zeugenschutz und Asyl für Edward Snowden in Deutschland

http://www.stroebele-online.de/themen/aussenpolitik/7196908.html

 

Reutlinger Generalanzeiger (04.02.2014)

Justiz - Wer kann ins Zeugenschutzprogramm aufgenommen werden und wer entscheidet darüber? Der Weg zur neuen Identität

http://www.gea.de/region+reutlingen/reutlingen/der+weg+zur+neuen+identitaet.3546856.htm

 

Thüringer Allgemeine (05.02.2014)

NSU-Prozess: Die neue Freiheit des Angeklagten G

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/NSU-Prozess-Die-neue-Freiheit-des-Angeklagten-G-726694848

 

Der Spiegel (05.02.2014)

Duisburger Satudarah-Bande: Er war der Spitzel in der Rockergang

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/rockergang-satudarah-fuer-wen-arbeitete-v-mann-christian-j-a-951577.html

 

Der Tagesspiegel (08.02.2014)

Exklusiv-Interview mit dem Berliner Anwalt des Whistleblowers "Edward Snowden hat nichts verkauft, nichts gewonnen. Er verdient Respekt"

http://www.tagesspiegel.de/politik/exklusiv-interview-mit-dem-berliner-anwalt-des-whistleblowers-edward-snowden-hat-nichts-verkauft-nichts-gewonnen-er-verdient-respekt/9450244.html

  

Badische Zeitung (28.12.213)

Zeugenschutz ist mehr als ein neuer Name  Seit einem Jahr kann die Schweiz wichtige Zeugen in ein Schutzprogramm aufnehmen. Die Zeugenschutzstelle betreut solche Menschen.

http://www.badische-zeitung.de/nachrichten/panorama/zeugenschutz-ist-mehr-als-ein-neuer-name--79005632.html

 

the guardian (24.01.2014)

Up to 3,000 people believed to be in witness protection programmes in UK Support system for those who risk life giving evidence in court upgraded in 2013 to improve co-ordination between police forces

http://www.theguardian.com/law/2014/jan/24/3000-people-witness-protection-programme-uk

 

Deutscher Bundestag: BKA-Zeugenschutz und NSU-Prozess Inneres/Antwort - (07.03.2014)

http://www.bundestag.de/presse/hib/2014_03/2014_113/01.html

 

Tweets über #Zeugenschutz (08.03.2014)

http://www.bundestwitter.de/thema/Zeugenschutz

 

Zeugenschutz hat hohen Stellenwert (21.03.2014)

http://www.landeszeitung-rlp.de/2014/03/21/zeugenschutz-hat-hohen-stellenwert/

 

Ministerium: Sieben Kronzeugen in fünf Jahren unter Polizeischutz (24.03.2014)

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Ministerium-Sieben-Kronzeugen-in-fuenf-Jahren-unter-Polizeischutz-976645804

 

Thüringer Allgemeine: Wie die Thüringer Polizei Kronzeugen schützt (25.03.2014)

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Wie-die-Thueringer-Polizei-Kronzeugen-schuetzt-1534414359

 

Deutscher Bundestag - NSU-Prozess und Zeugenschutz - Inneres/Antwort (08.04.2014)

https://www.bundestag.de/presse/hib/2014_04/2014_182/02.html

 

Edward Snowden in Deutschland oder die Grundsatzfrage der Souveränität

Sigmar Gabriels Äußerungen zum Zeugenschutz – wie war das noch gleich? (23.04.2014)

http://www.carta.info/72015/edward-snowden-in-deutschland-oder-die-grundsatzfrage-der-souveranitat/

 

ZEIT MAGAZIN: Bandidos - Forster fühlt sich verraten (26.06.2014)

Er war ein Krimineller, der zum V-Mann bei den Bandidos wurde. Jetzt sitzt er im Gefängnis. Muss er die Rache der Rocker fürchten?

http://www.zeit.de/zeit-magazin/2014/27/bandidos-rocker-gefaengnis

 

Winnender Zeitung (28.06.2014): "Der Zeugenschützer: Klienten leben gefährlich"

http://www.zvw.de/inhalt.die-landeskriminaler-der-zeugenschuetzer-seine-klienten-leben-gefaehrlich.bafa1330-dc1a-4e89-989d-4557000210ac.html

 

WAZ: "War er Mitläufer oder ein Kopf der „Metalldiebe-Mafia“?" (29.07.2014)

http://www.derwesten.de/staedte/iserlohn/war-er-mitlaeufer-oder-ein-kopf-der-metalldiebe-mafia-id9646982.html

 

SVZ (31.10.2014): "Kronzeuge bringt Brisanz in Fall - Der einstige Top-Nazi war ganz nahe am Terror-Trio dran. Er lebt seit 14 Jahren im Zeugenschutzprogramm. "

http://www.svz.de/nachrichten/deutschland-welt/panorama/kronzeuge-bringt-brisanz-in-fall-id8075156.html

 

DER TAGESSPIEGEL (04.11.2014): "Prozess gegen Hells Angels in Berlin"

http://www.tagesspiegel.de/berlin/prozess-gegen-hells-angels-in-berlin-rockerboss-und-kronzeuge-sehen-sich-heute-vor-gericht/10927266.html

 

BAYERISCHER RUNDFUNK (03.12.2015): "V-Mann muss auf Zeugenschutz warten"

Ein vorbestrafter V-Mann des bayerischen Landeskriminalamts (LKA) will im Landtag die Aufnahme in ein Zeugenschutzprogramm der Polizei erkämpfen. Zunächst muss sich der 48-jährige frühere "Bandidos"-Rocker aber in Geduld üben."

http://www.br.de/nachrichten/unterfranken/inhalt/bandidos-v-mann-prozess-wuerzburg-zeugenschutz-100.html

 

ABENDZEITUNG (15.12.2015 ): "Grüne sind "fassungslos" - "Bandidos"-V-Mann bekommt doch Zeugenschutz"

Ein V-Mann des Landeskriminalamts bittet aus Furcht vor Racheakten um Zeugenschutz - vergeblich. Erst nachdem der Fall publik wird, wird ihm der Wunsch gewährt. Die Grünen glauben, dass nicht alles mit rechten Dingen zuging.

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.gruene-sind-fassungslos-bandidos-v-mann-bekommt-doch-zeugenschutz.183e1524-02e2-4d86-bf41-69879009b7c4.html

 

FOCUS (22.12.2015): "Würzburger V-Mann-Prozess geht unter Zeugenschutz weiter"

Vor dem Würzburger Landgericht wird heute der Prozess gegen einen ehemaligen V-Mann des Landeskriminalamtes (LKA) fortgesetzt.

http://www.focus.de/regional/wuerzburg/prozesse-wuerzburger-v-mann-prozess-geht-unter-zeugenschutz-weiter_id_5169401.html

 

Wuppertaler Rundschau (20.01.2016): "Messerattacke am AZ: Kein Zeugenschutz und fehlende Fakten"

Das Verfahren um einen beinahe tödlichen Messerangriff auf einen Linken am Autonomen Zentrum (AZ) steht vor dem Abschluss. Polizisten-Aussagen vor dem Landgericht belegen womöglich ernste Fehler der eigenen Behörde.

http://www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/messerattacke-am-az-kein-zeugenschutz-und-fehlende-fakten-aid-1.5704162

 

Dr. iur. Christian Siegismund in SZ Magazin Nr. 4, 28.01.2016:

"Schlechtes Versteck - Milan Martens hat ein Verbrechen beobachtet und als Kronzeuge die Täter ins Gefängnis gebracht. Doch seit er seine Identität und sein Schicksal in die Hände des deutschen Zeugenschutzprogramms gelegt hat, ist sein Leben völlig aus der Spur geraten. Seine Beschützer sieht er heute als Feinde. Auch andere Fälle zeigen: Der Zeugenschutz ist oft ein leeres Versprechen."

http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/44136/Schlechtes-Versteck

 

 

Dr. iur. Christian Siegismund in Stuttgarter Nachrichten (15.01.2017)

 

"(...) Die gesetzliche Grundlage für den Zeugenschutz existiert seit 2001. Damals harmonisierten Bund und Länder ihre Rahmenbedingungen. Doch die elf Paragrafen sind dünn, vieles ergibt sich aus internen Dienstanweisungen oder liegt im Ermessen der Zeugenschützer. Der Jurist Christian Siegismund spricht deshalb in seiner Dissertation (2009) von einer unbefriedigenden Rechtslage. Beamte machten häufig zu vollmundige Versprechungen, die dann nicht eingehalten würden, ein gefährdeter Zeuge sei oft „schutzlos dem Ermessen und gegebenenfalls auch der Willkür der Behörden ausgeliefert“. Ohne schriftliche Verpflichtungserklärung, so Siegismunds Rat, solle sich jedenfalls niemand in die Hände eines solchen Programms begeben. Doch der Jurist konstatiert auch, dass Zeugenaussagen von Insidern, die Zugang zum jeweiligen kriminellen Milieu haben, „eines der effektivsten Mittel beim Vorgehen gegen die organisierte Kriminalität“ sind. Die Polizei kommt also daran nicht vorbei."

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.kriminalitaetsbekaempfung-von-der-schwierigkeit-das-leben-auf-0-zu-stellen.a9a0ee56-ac3d-4467-a897-8a8e78a32603.html

 

 

Stuttgarter Nachrichten (15.01.2017): Zeugenschutz in Baden-Württemberg Von der Schwierigkeit, das Leben auf null zu stellen

   

"Oft die einzige Handhabe gegen organisierte Kriminalität: Die Zeugenaussage eines Aussteigers

Wer mit seiner Aussage hilft, Verbrecher hinter Schloss und Riegel zu bringen, kann sich unter den Schutz einer neuen Identität begeben – doch das ist ist leichter gesagt als getan. (...)"

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.kriminalitaetsbekaempfung-von-der-schwierigkeit-das-leben-auf-0-zu-stellen.a9a0ee56-ac3d-4467-a897-8a8e78a32603.html

 

RP Online (20.02.2017): Prozess gegen Ex-Satudarah in Düsseldorf - Ein Rocker im Zeugenschutz packt aus

Ein 47-Jähriger trug als Polizeiinformant dazu bei, dass ein Rockerclub verboten werden konnte. Deshalb soll auf ihn ein Kopfgeld ausgesetzt sein. Wie er selbst auf die schiefe Bahn geriet, erklärte er vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht.

 

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/ein-rocker-im-zeugenschutz-packt-aus-aid-1.6621166

 

 

Leben unter der Tarnkappe - Wenn der Zeugenschutz die Existenz zerstört

aus der Reihe "Die Story“, Ein Film von Christoph Goldbeck

"Um organisierte Kriminalität und Terrorismus effektiv zu bekämpfen, gibt es in Deutschland ein Zeugenschutzprogramm. Aussagewillige Kronzeugen sollen damit vor Racheakten derer, die sie verraten, geschützt werden. Auf Kosten des Staates bekommen die Zeugen einen neuen Namen, neue Dokumente, eine neue Identität. Doch was das Leben unter der Tarnkappe konkret für sie bedeutet, das begreifen viele der Betroffenen erst, wenn sie nicht mehr zurück können. 

 

Ein Jahr lang hat Story-Autor Christoph Goldbeck für diese erste Dokumentation über den Zeugenschutz recherchiert, Zeugen ausfindig gemacht, um ihr Leben in der Schattenwelt festzuhalten. Nur wenige waren bereit, mit uns über das Zeugenschutzprogramm zu sprechen - Geheimhaltung ist Teil des Vertrages, den sie eingehen. Aber: "Der Staat hat mich in die Gosse fallen lassen", sagt Doris Glück, die eigentlich anders heißt, als wir sie das erste Mal treffen. Der Mann, den sie ahnungslos geheiratet hatte, entpuppte sich als "Gotteskrieger" - er wurde zur rechten Hand Osama bin Ladens. Sie wurde von heute auf morgen ins Zeugenschutz-programm gedrängt. Immer wieder half sie dem Staat, Top-Terroristen zu identifizieren. Ihren guten Job und ihr gewohntes Leben mit Familie, Freunden und einer vertrauten Umgebung musste sie aufgeben, bekam neue Namen, zog immer wieder um. Keiner durfte wissen, wer sie war. Die Angst vor einem Racheakt ist sie nicht mehr losgeworden.

 

Auch der Kleinkriminelle - nennen wir ihn Jerome B. - war vier Jahre im Zeugenschutz. Seine Aussage half, die Strukturen der Hells Angels aufzudecken und eine albanische Einbrecherbande auffliegen zu lassen. Wenn er gewusst hätte, was mit dem Zeugenschutzprogramm auf ihn zukam, hätte er sich anders entschieden. "Wie ein nasser Sack wird man vor die Tür gestellt, nachdem man seine Aussage gemacht hat", sagt Jerome ernüchtert. 

 

Im Zeugenschutzprogramm werden falsche Versprechen gemacht, Hoffnungen geweckt, die nicht erfüllbar sind, Kronzeugen allein gelassen. Politisch kontrolliert wird das Zeugenschutz-programm nicht. Und es ist auf Zeit gedacht - am Ende muss der Betroffene seinen alten Namen und seine Identität wieder zurück nehmen. Doch das ist in Zeiten von Facebook& Co. schwierig. Arbeitgeber, Banken, Vermieter glauben dann an Betrug. Fertig werden müssen die Betroffenen allein mit Jobverlust, sozialen Abstieg, Einsamkeit und Angst."

 

http://www.wdr.de/programmvorschau/wdrfernsehen/sendung/2017-06-28/42328308/leben-unter-der-tarnkappe-wenn-der-zeugenschutz-die-existenz-zerstoert.html

 

Dr. Christian Siegismund in ZDFinfo-Reportage "Zeugenschutz - Abschied vom alten Leben“

 

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/zeugenschutz-abschied-vom-alten-leben-100.html

 

Dr. Christian Siegismund in WELT / n24: "Zeugenschutz - wenn Kriminelle aussteigen wollen"

https://www.welt.de/vermischtes/article166916970/Zeugenschutz-wenn-Kriminelle-aussteigen-wollen.html

 

RA Dr. iur. Christian Siegismund

Anschrift

Adenauerallee 168

53113 Bonn 

Kontakt

 +49 228 24033449

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© RA Dr. iur. Christian Siegismund

Anrufen

Anfahrt